CHRONIK

Die zugesprochenen Förderpreise für das Jahr 2013:

Wir gratulieren ganz herzlich Frau Junior-Professorin Dr. Christina Strube, PHD auf die Berufung zur W3-Professur "Parasitologie" und Herrn Junior-Professor Dr. Andreas Beineke auf die Berufung zur W2-Professur "Molekulare Pathologie".

Weiterhin gratulieren wir Frau Prof. Dr. Sandra Goericke-Pesch für ihre Berufung nach Kopenhagen Fredriksberg auf den Lehrstuhl für Section Veterinary Reproduction and Obstetrics, Department of Large Animal Sciences.


Projekte 2013
Übersicht über die von der Dres. Jutta & Georg Bruns Stiftung für innovative Veterinärmedizin unterstützen Projekte in 2013:

Mit dem Preis der Jutta & Georg Bruns Stiftung werden in diesem Jahr zwei Wissenschaftler ausgezeichnet. Durch die großzügige Zustiftung eines Kollegen ist es möglich, dass beide das volle Preisgeld erhalten und der Preis nicht geteilt werden muss.

Frau Dr. Sandra Goerocke-Pesch von der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Adrologie der Groß- u. Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig-Universität Gießen erhält den Preis für ihre Arbeiten zur hormonellen Reproduktionskontrolle mittels Slow release GnRH-Agonist-Implantaten bei Haussäugetieren. Frau Dr. Goericke-Pesch befasst sich seit einigen Jahren mit dem Einsatz von Slow release GnRH-Agonist-Implantaten beim Haustier und hat dabei sowohl die praktische Veterinärmedizin als auch die Grundlagenforschung in eindrucksvoller Weise gleichberechtigt berücksichtigt. Frau Dr. Goerocke-Pesch erhält für ihre Arbeit das volle Preisgeld von € 3.000.

Ebenfalls ausgezeicht wird PD Dr. Martin Schmidt von der Klinik für Kleintiere - Chirurgie - der Justus-Liebig-Universität. Herr PD Dr. Schmidt erhält den Preis für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Neurologie und Neurochirurgie. Seine Hauptforschungsgebiete umfassen die Chiari ähnliche Malformation beim Cavalier King Charles Spaniel und die vergleichende Morphologie des ZNS bei verschiedenen Tierarten mit Hilfe von MRT und CT. Herr PD Dr. Schmidt erhält für seine Arbeit das volle Preisgeld von € 3.000.

Die Preise werden im Rahmen des Leipziger Tierärztekongrosses im Januar 2014 verliehen.

  • Frau Nicole Steffensen, Klinik für Kleintiere der Tiärztlichen Hochschule Hannover (Frau Prof. Dr. Andrea Tipold) für ihre Arbeit: "Fiber tracking und transkranielle Magnetstimulation zur Beurteilung des Heilungsverlaufes nach Transplantation von Schwann-Zellen in das Rückenmark paraplegischer Hunde" einjähriges Stipendium in Höhe von € 12.000
  • Jana Horn, Physiologisches Institut der Tiärztlichen Hochschule Hannover (Prof. Dr. Gerhard Breves) für ihre Arbeit: "Untersuchungen zum peripartalen Verlauf der Immunglobulinkonzentration von IgG1 und IgG2 in Plasma und Milch von Kühen unterschiedlicher Rasse und Leistung" halbjähriges Stipendium und Sachmittel in Höhe von € 12.000
  • Dr. Alexandra Hund, Klink für Wiederkäuer der VetMed Universität Wien (Prof. Dr. Thomas Wittek) für ihre Arbeit: "Vergleichende Untersuchungen zum Mikrobiom des Labmagens bei Rindern ohne und mit Labmagenulzera" Sachmittel in Höhje von € 12.000
  • Dr. Alexandra von Altrock und Dr. Isabel Henning-Pauka (Klinik für kleine Klauentiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover) für ihre Arbeit: "Untersuchung zur Akzeptanz des "Düsser Wühlturms" als  dauerhafte Beschäftigungsmöglichkeit für Schweine während der Mast" mit Sachmitteln in Höhe von € 2.217

Navigation:
Jahr 2015   |  Jahr 2014   |  Jahr 2013   |   Jahr 2012   |   Jahr 2011   |   Jahr 2010   |   Jahr 2009