CHRONIK

Projekte 2014

In diesem Jahr werden zwei Wissenschaftler mit dem Preis der Jutta & Georg Bruns Stiftung  ausgezeichnet. Durch die großzügige Zustiftung eines Kollegen ist es möglich, dass beide das volle Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro erhalten und der Preis nicht geteilt werden muss.

PD Dr. med. vet. Christoph Daniel Rummel vom Institut für Veterinär-Physiologie und Biochemie der Justus-Liebig-Universität Gießen für seine Arbeiten bei Tieren um die Analyse von Signalwegen, mit deren Hilfe ein aktiviertes Immunsystem und das Gehirn bei aktuellen bzw. chronischen Krankheitsprozessen, oder aber abhängig von speziellen physiologischen Bedingungen (Alter, Ernährungszustand, körperliche Fitness) miteinander kommunizieren.

Prof. Dr. Christoph Baums von derUniversität Leipzig Veterinärmedizinische Fakultät für seine Arbeiten auf den Forschungsschwerpunkten: 
- Untersuchungen zu den Virulenzmechanismen von Streptococcus (s.) suis
- Impfstoffentwicklung beim Schwein
- Vergleichende Untgersuchungen zur Erreger-Wirt-Interaktion unterschiedlicher  Streptokokken (S.suis, S.iniae, S.phocae)  

Die zugesprochenen Förderpreise für das Jahr 2014:

Übersicht über die von der Dres. Jutta & Georg Bruns Stiftung für innovative Veterinärmedizin unterstützten Projekte in 2014:

Frau Stefanie Hoffrogge, Klinik für Kleintiere Hannover, für ihre Arbeit: "Cushing- Diagnostik mit dem Dexamethason-Suppreionstest und dem Cortisol/Dehydroepianandrosteron-Verhältnis beim Hund  unter dem Einfluss von erkrankungs-und operationsbedingten Stress" - Fördersumme 12.000 Euro.

Frau Maren Hilmer, Klinik für Wiederkäuer KMU München, für ihre Arbeit: "Die subklinische Endometritis beim Rind-Untersuchungen zu Pathogenese und Diagnose" - Fördersumme 12.000 Euro.

Frau Wiebke-Rebekka Gerdts, TiHo Hannover, für ihre Arbeit: "Integration des Faches Ethik in das tiermedizinische Studium" - Fördersumme  6.000 Euro.

Frau Dr. Sandra Goericke Pesch, Department of Lare Aniamals Universität Kopenhaben, für ihre Arbeit: "Die Rolle des Prostaglandins in der Rekrudeszenz der Spermatogenese nach Anwendung eines GnRH -Agonisten beim Hund" - Fördersumme 6.000 Euro.

 

Navigation:
Jahr 2015   |  Jahr 2014   |  Jahr 2013   |   Jahr 2012   |   Jahr 2011   |   Jahr 2010   |   Jahr 2009