Stipendien und Preis der Bruns-Stiftung 2017

Die Verleihung des Förderpreises der Dres. Jutta & Georg Bruns Stiftung für innovative Veterinärmedizin 2017 an 
Dr. Alexander Postel vom Institut für Infektionsmedizin der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, erfolgte im Rahmen des DVG-Vet-Congresses in Berlin im November 2017, durch Prof.Dr.Dr.h.c.mult. Hartwig Bostedt,
Vorsitzender des Stiftungerates -
Laudatio

 
Dr. Alexander Postel hat in Gießen und Bern Vetrinärmedizin studiert und wurde 2008 in Grießen promoviert.
Dr. Postel erhielt den Preis für seine Arbeiten zum Atypischen porzinen Pestvirus (APPV) und dem kongenitalen Tremor.
So ermöglicht die erfolgreiche Entwicklung APPV-spezifischer Nachweismethoden diagnostische und epidmiologische Untersuchungen auf APPV. Mit der Etablieriung sensitiver molekularbiologischer Tests gelang es ihm, einen Zusammenhang zwischen dem Krankheitsbild des Ferkelzitterns (kongenitaler Tremor) und einer intrauterinen Infektion mit APPV herzustellen.

Stipendien und Sachmittel 2017:

  • Dr. Kristin Heenemann (Institut für Virologie, Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig)
    erhält Sachmittel für ihr Projekt: 
    "Etablierung und Validierung eines Serumneutralisationstests zum Nachweis einer projektiven      Immunantwort gegen das PRRS-Virus beim Schwein"
     
  • Sebastian Jander (AG Immunologie, Tierärztliche Hochschule Hannover)
    wird mit einem einjährigen Stipendium für seine Dissertation
    "Mastitiden als Ergebnis einer Störung in der Steuerung der funktionellen Kapazität myelcider        Zellen beim Rind" gefördert.
     
  • Ebenfalls ein einjähriges Stipendium erhält Angela Schug (Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München) für ihr Projekt: "Untersuchungen zum Vorkommen, zur Verbreitung und zur Bekämpfung biozidresistenter und antibiotisch multi-resistenter Infektionserreger in der Kleintierklinik" im Rahmen ihrer Disssertation.
  • Mit Sachmitteln wird Dr. Theresa Stübinger (Interdisziplinäre Schmerzambulanz, Klinikum der Universität München) für ihr Forschungsvorhaben: "Einsatz von Akupunktur zur Verbesserung der Spermaqualität genomisch geprüfter Jungbullen - eine randomisiert kontrollierte Studie" gefördert.

 

 



 

Navigation:
Jahr 2016   |   Jahr 2015   |   Jahr 2014   |   Jahr 2013   |   Jahr 2012   |   Jahr 2011   |   Jahr 2010   |   Jahr 2009